Bald kann jeder entspannt auf große E-Reise gehen

Vor ziemlich genau einem Jahr brach ich auf zu meiner ersten Langstreckenreise mit dem E-Auto. Die wichtigste Erkenntnis, die ich damals machte, war, dass das Reisen wesentlich entspannter wäre, wenn alle Raststätten an deutschen Autobahnen mit Lademöglichkeiten für E-Mobile ausgestattet wären.

Ladesäule Tank und Rast
Ladesäule Tank und Rast

Bald kann jeder entspannt auf große E-Reise gehen weiterlesen

Zoe Q210 – 210 km nur im Labor möglich?

Nach einigen theoretischen Gedankenspielen in den vergangenen Beiträgen gibt es jetzt mal wieder etwas praktisches zu berichten. Ich war im Juni zur Inspektion und laut Service-Team wurde auch das BMS-Update (Batteriemanagementsystem) durchgeführt, das einen Fehler beheben und unter anderem mehr Kapazität zur Verfügung stellen soll. Also dachte ich mir, schaue ich doch mal, was ich aus meinem 3,5 Jahre alten Akku nach 55000 km mit vormaliger Kapazität von 83 Prozent noch so – oder vielmehr wieder herausholen kann.

Bordcomputer
Bordcomputer

Zoe Q210 – 210 km nur im Labor möglich? weiterlesen

Das ideale Elektroauto

Seit über einem Jahr bin ich jetzt mit meinem Renault Zoe unterwegs. Ein einfach zu bedienendes Elektroauto, das mir bislang nie den Dienst versagt hat und mit dem ich auch sehr zufrieden bin. Meist benutze ich den Zoe nur für den Nahverkehr. Pendelstrecke zur 35 Kilometer entfernten Arbeitstätte, Einkaufen, Freizeitaktivitäten. Zuletzt war ich aber mehrfach auf Langstrecke unterwegs und während ich so entspannt von Schnelllladestation zu Schnellladestation vor mich hin stromerte, hatte ich einige Zeit, mir Gedanken zu machen, wie mein persönlich ideales Elektroauto aussehen müsste. Und das ist dabei heraus gekommen: Das ideale Elektroauto weiterlesen

MDR – Strom statt Sprit

Einen sehr guten Bericht hat die Redaktion “Exakt – die Story” für den MDR produziert. Hier werden die Vor-, aber auch die Nachteile des Umstiegs zur E-Mobilität sehr objektiv betrachtet. Sowohl die Themen Wandel und Wegfall von Arbeitsplätzen wie auch die Kosten im Zusammenhang mit dem Aufbau der Ladeinfrastruktur werden beleuchtet. Besonders gefällt mir das Fazit, dass man die Faszination E-Mobilität nicht argumentieren kann, sondern sie einfach erleben muss. MDR – Strom statt Sprit weiterlesen

Das Prinzip Elektromobilität

Bei meinen Recherchen im Netz zum Thema Elektromobilität bin ich einmal mehr auf einen bedauerlichen Fall von grobem Unverständnis über das Prinzip E-Mobilität gestoßen. Der Automobil-Experte Dr. Helmut Becker, seineszeichens ehemaliger Volkswirt bei BMW und jetziger Kolumnist zum Thema Automarkt beim Nachrichtensender n-tv, hat in diesem – zugegebenermaßen schon ein Jahr alten – Artikel deutlich bewiesen, dass er nicht im Stande ist, von alten Denkschematas abzuweichen. Ganz davon abgesehen, dass er das Prinzip Elektroauto nicht verstanden zu haben scheint oder es zum Erhalt der alten vertrauten Welt nicht verstehen will. Das Prinzip Elektromobilität weiterlesen

Der Verbrenner an der Ladesäule

Immer wieder frage ich mich, was eigentlich so schlimm daran ist, auf dem Supermarktparkplatz mal ein paar Meter zu laufen? Zeitverlust? Bequemlichkeit? Das Gehabe, sich so etwas nicht anzutun? ich weiß es nicht. Gestern am Schnelllader beim Supermarkt habe ich wie so oft Passanten über die E-Mobilität aufgeklärt. Einer der drei markierten Parkplätze war schon vom Verbrenner besetzt, ich stand auf dem anderen, Mitte noch frei. Der Verbrenner an der Ladesäule weiterlesen

Besuch in der Hauptstadt der Elektomobilität

Tusen Takk, Oslo – Vielen Dank, Olso. Mein Dank an die norwegische Hauptstadt gilt nicht nur dem herrlichen Winter-Sonnentag, den wir am altehrwürdigen Holmenkollen bei Skisprung und Langlauf inmitten zehntausender sportbegeisterter Norweger verbringen durften. Vielmehr zeigte uns die Metropole an der skandinavischen Südküste, wie es mit der Elektromobilität auch bei uns in Deutschland weitergehen kann.

Unzählige E-Autos nutzen den Ladepark in Oslo

Besuch in der Hauptstadt der Elektomobilität weiterlesen

Destination Charging – so muss es sein

Eines der meistgenannten Argumente gegen die Elektromobilität ist die fehlende Lademöglichkeit am Wohnort. “Ich wohne im 5. Stock und kann zuhause nicht laden”, habe ich schon öfter gehört. Ich persönlich habe eine Lademöglichkeit in der heimischen Einfahrt in Form einer handelsüblichen Haushaltssteckdose. Allerdings nutze ich diese nur in seltensten Fällen. In aller Regel lade ich am Schnelllader beim Supermarkt um die Ecke. Aber jetzt hat sich eine noch wesentlich komfortablere Möglichkeit ergeben.

Ladesäule am Erlebnisbad Arriba in Norderstedt

Destination Charging – so muss es sein weiterlesen